Lozärner Fasnacht 2020

Voller Energie sind wir in den letzten Fasnachtstag gestartet. Um 14 Uhr haben wir ein kleines Platzkonzert gespielt für die Jubilaren. Jasi hat 10 Jahre, Sandy 25, Lyz 35 und Hebi hat 50 Jahre Wäsmali-Chatze Luzern. Sie haben uns super süsse Fasnachtsseckli gemacht. Herzlichen Dank!

Nach dem die Jubilarenfest hiess es für uns Einstehen für das Monster-Corso und warten bis wir dran sind. Alle freuten sich, unser Sujet ein letztes Mal zu präsentieren und ein letztes mal alles zugeben. Mit hungrigen Bäuchen sind wir nach dem Monster in der Formation zum Jodelwirt marschiert. Es hat Älplermagronen gegeben und es war super lecker. Nach unserem Mitternachtsessen sind wir für dieses Jahr ein letztes mal durch die Gassen gezogen. An unserem Abschlusskonzert am Wagen konnten wir unseren Guggersound ein letztes Mal an dieser Fasnacht zum besten geben. Es war wieder einmal eine rüüdig verreckte Fasnacht!!

Wir Wäsmali-Chatze freuen uns jetzt schon alle auf die Fasnacht 2021!

Wenn du das nächste Jahr dabei sein möchtest darfst du gerne am 6.Mai 2020 um 19.30 im Schulhaus Geissenstein an unseren Neumitgliederabend kommen. Wir freuen uns auf dich.

Am Montagmorgen frühstückten wir ausgiebig im Waldstädterhof es gab alles was das Herz begehrte. Vom Frühstück gestärkt sind wir durch die Gassen der Altstadt gezogen und hatten ein tolles Konzert auf der Rathaustreppe. Um 11 Uhr durften wir im Münzgässli spielen, die Stimmung war super.

Nach dem Mittag waren wir voller Vorfreude auf den bevorstehenden Umzug. Die Sonne schien und es herrschten Frühlingsgefühle. Voller Stolz haben wir am Umzug unser Sujet präsentiert es war ein voller Erfolg. Nach dem Umzug hatten wir Zeit die Sonne zu geniessen.

Um 18.00 Uhr hiess es dann wieder Nachtessen im Waldstädterhof. Das Essen war vorzüglich. Nach dem Abendessen gaben wir ein tolles Konzert auf dem Mühlenplatz. Um den Abend ausklingen zu lassen wollten wir noch ein wenig durch die Gassen der Altstadt ziehen doch es hatte so viele Leute, dass es nicht ganz einfach war. Also entschieden wir uns lieber schlafen zu gehen um dafür am nächsten Tag alles zu geben.

Am Sonntag trafen wir uns bei der Hofkirche für die Guggermesse mit einer Fasnachtspredigt gehalten von Pius Blättler und der Musikalischen Begleitung von uns Wäsmali Chatze und Wolfgang Sieber an der Orgel.

Bereits während dem Einspielen haben sich die ersten Besucher eingefunden und uns applaudiert. Die Kirche füllte sich bis zu Beginn der Messe bis auf den letzten Platz, selbst in den Gängen, wie auch vor der Kirche standen die Leute und lauschten den Worten von der Predig und den teils Orgel begleiteten Lieder von uns. Dank der guten Akustik löste das eine oder andere Stück, welches wir spielten, Gänsehaut aus und die schön Gestaltete Fasnachtsspredigt brachte die Leute zum Nachdenken, wie auch zum Lachen.

Nachdem Ausmarsch aus der Kirche spielten wir im Kirchenhof noch weitere schätze aus unserem Repetoir und dies wurde mit tosendem Applaus gewürdigt.

 

Der Nachmittag startete in Meggen mit der Umszugsnummer 12. Dieses Jahr klappte alles wie  geplant und wir konnten unser ersten Auftritt in der Halle spielen, da der Umzug noch im Gange war befanden sich noch nicht so viele Leute im Saal, trotzdem hatten wir eine gute Zeit auf der Bühne. Beim zweiten Auftritt war die Halle aber voll und der Auftritt war einfach grossartig. Die Leute standen auf den Bänken und feierten uns Ausgiebig. Mit so einem tollen Gefühl endete der Fasanachtssonntag.

Den Samstag haben wir mit der Zusammenkunft in unserem Depot begonnen, damit wir gemeinsam zur Opus Treppe Marschieren konnten. Bei herrlichem Wetter und einer wunderschönen Kulisse konnten wir nebst den Gruppen Bilder, wie auch Fotos von unseren Register und den verschieden Familien machen.

Nachdem Fototermin ging es gleich in Formation weiter, in Richtung Wymäärt zu unserem Wagen.

Wie jedes Jahr findet am Samstag jeweils unser Wagenfest statt und dies hat mit einem Platzkonzert von uns begonnen. Unter unseren Zuschauer konnten wir auch den einen oder anderen geschätzten Gönner begrüssen. Nach einem schönen Konzert gab es zur Stärkung eine leckere Hausgemachte Suppe und Wienerli. Zu einem späteren Zeitpunkt haben wir uns für das zweite Platzkozert aufgestellt und gaben wieder einige Lieder aus unserem Reptoir zum Besten. Das Wagen Fest wurde auch noch von den Monster Gugger und den Glatzensträhler Musikalisch bereichert.

Um 17:30 Uhr spielten wir noch auf der Mühlenplatz Bühne vor einem großartigen Publikum.

Danach ging es zurück ins Depot und ein weiterer schöner Fasnachtstag war vorbei.

Unterkategorien

Zermatt Marathon --ABGESAGT--
Freitag, 03. Juli 2020
Probeweekend
Samstag, 14. November 2020
Fasnacht 2021
Donnerstag, 11. Februar 2021 - 05:00